Stimmt
Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von cookies zu. Wir nutzen sie, um Services bereitzustellen, Anzeigen anzupassen und Traffic zu analysieren.
Naèítavam...
Zurück In den Warenkorb
Preis: 0.00 €
EnglishDeutschSlovensky
GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
RÜCKSENDEBEDINGUNGEN

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

der Gesellschaft E-seller, s. r. o.
mit dem Sitz Topo¾èianska 20, Bratislava 851 05, Slowakei

Firmen-Ident.-Nr.: 47182091
Tax-Ident.-Nr.: 2023783410

eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Abschnitt Sro, Einlage Nr. 89629/B für den Verkauf von Waren über Online-Shop im Internet unter http://www.bicycle-outlet.com

1.  EINLEITENDE BESTIMMUNG

1.1.  Diese Geschäftsbedingungen (im Folgenden als "die Bedingungen") der Firma E-seller, s.r.o. mit dem Sitz Topo¾èianska 20, Bratislava 85105, Slowakei, Firmen-Ident.-Nr.: 47182091, Tax-Ident.-Nr.: 2023783410, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Abschnitt Sro, Einlage Nr. 89629/B (im Folgenden als "Verkäufer" bezeichnet), regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit oder unter dem Kaufvertrag (im Folgenden als "Kaufvertrag"), der zwischen dem Verkäufer und anderer natürlichen oder juristischen Person (im Folgenden als "Käufer" bezeichnet) über das Internetgeschäft des Verkäufers abgeschlossen wird. Das Internetgeschäft wird auf der Webseite http://www.bicycle-outlet.com, über Web-Schnittstelle (im Folgenden als "Web-Schnittstelle des Geschäfts") betrieben.

1.2.  Die Geschäftsbedingungen regeln weiter die Rechte und Pflichten der Parteien bei der Verwendung der Webseite des Verkäufers auf der Adresse http://www.bicycle-outlet.com (im Folgenden die "Webseite") und andere verwandte rechtliche Beziehungen. Die Geschäftsbedingungen beziehen sich nicht auf die Fälle, in denen eine Person, die die Absicht hat die Waren vom Verkäufer zu kaufen, im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit bei der Bestellung von Waren handelt.

1.3.  Die Bestimmungen, die nicht in diesen Geschäftsbedingungen geregelt sind, können im Kaufvertrag vereinbart werden. Die Bestimmungen des Kaufvertrags haben Vorrang vor den Bestimmungen der Geschäftsbedingungen.

1.4.  Die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sind ein integraler Bestandteil des Kaufvertrages. Der Kaufvertrag und die Bedingungen sind in der slowakischen Sprache geschrieben. Die Bedingungen sind auf der Website des Verkäufers auch in der Übersetzung in die englische und deutsche Sprache. Im Falle von Unstimmigkeiten zwischen den Geschäftsbedingungen in der slowakischen Sprache und den Geschäftsbedingungen in der englischen und/oder deutschen Sprache, haben Vorrang die Geschäftsbedingungen in der slowakischen Sprache. Der Kaufvertrag wird in der slowakischen Sprache abgeschlossen, weil die Übersetzung in die englische und/oder deutsche Sprache ein Teil des Kaufvertrages sein kann. Im Falle eines Widerspruchs zwischen dem Wortlaut des Kaufvertrags in der slowakischen Sprache und der Übersetzung des Kaufvertrags in die englische und/oder deutsche Sprache, hat Vorrang der Kaufvertrag in der slowakischen Sprache.

1.5.  Wortlaut der Geschäftsbedingungen kann jederzeit durch den Verkäufer geändert oder ergänzt werden. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die während der Laufzeit der vorherigen Versionen der Geschäftsbedingungen entstanden sind.

2.  BENUTZERKONTO

2.1.  Mit der Registrierung des Käufers auf der Website, kann der Käufer Zugriff auf seine Benutzeroberfläche erwerben. Von der Benutzerschnittstelle kann der Käufer die Bestellung von Waren (im Folgenden "Benutzerkonto") durchführen . Der Käufer kann die Ware auch ohne Registrierung direkt durch die Web-Schnittstelle des Geschäfts bestellen.

2.2.  Bei der Registrierung auf der Website und der Bestellung von Waren muss der Käufer alle Daten korrekt und wahrheitsgemäß angeben. Der Käufer ist verpflichtet alle Daten die im Benutzerkonto aufgeführt sind, bei jeder Änderung zu aktualisieren. Die Daten, die der Käufer im Benutzerkonto und bei der Bestellung der Ware angegeben hat, werden als korrekt durch den Verkäufer gehalten.

2.3.  Der Zugriff zum Benutzerkonto ist mit Benutzernamen und Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet die Verschwiegenheit der Informationen, die zum Zugriff zum Benutzerkonto nötig sind, zu bewahren und erkennt, dass der Verkäufer nicht für die Verletzung dieser Verpflichtung durch den Käufer haftet.

2.4.  Der Käufer ist nicht berechtigt den Dritten die Verwendung von Benutzerkonto zu ermöglichen.

2.5.  Der Verkäufer kann sein Benutzerkonto löschen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto für mehr als 12 Monate nicht genutzt hat, oder wenn der Käufer seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag (einschließlich der Geschäftsbedingungen) nicht erfüllt.

2.6.  Der Käufer bestätigt, dass das Benutzerkonto nicht kontinuierlich zur Verfügung stehen muss, insbesondere im Hinblick auf die erforderliche Wartung von Hardware und Software des Verkäufers, oder der erforderlichen Wartung von Hardware und Software durch Dritten.

3. ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGS

3.1.  Die Web-Schnittstelle des Geschäfts enthält eine Liste von Handelsware, die für den Verkauf durch den Verkäufer angeboten wird, inklusive der Preise der angebotenen Waren. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und aller damit verbundenen Gebühren, zusätzlich zu den Kosten für Verpackung und Versand der Ware. Waren und Preise von Waren bleiben in Kraft bis sie auf der Web-Schnittstelle des Geschäfts angezeigt sind. Diese Bestimmung beschränkt nicht die Möglichkeit des Verkäufers den Kaufvertrag bei anderen individuell ausgehandelten Klauseln abzuschließen. Das ganze Warenangebot das auf der Web-Schnittstelle platziert ist, ist nicht verbindlich, und der Verkäufer ist nicht verpflichtet einen Kaufvertrag zu dieser Ware abzuschließen.

3.2.  Die Web-Schnittstelle des Geschäfts enthält auch Informationen über die Kosten für Verpackung und Lieferung von Waren. Informationen über die Kosten für Verpackung und Auslieferung der Ware ist auf der Web-Schnittstelle des Geschäfts aufgelistet. Sofern nicht anders angegeben, sind die Kosten für Verpackung und Lieferung von Waren einzeln berechnet.

3.3.  Der Käufer muss das Bestellformular auf der Web-Schnittstelle des Geschäfts ausfüllen um es zu bestellen. Das Bestellformular enthält insbesondere die Informationen über:

    3.3.1.  die bestellten Waren (die bestellte Ware "verschiebt" der Käufer in den elektronischen Warenkorb   auf der Web-Schnittstelle des Geschäfts)

    3.3.2.  Zahlungsweise des Kaufpreises, Einzelheiten der gewünschten Art der Lieferung der Ware und

    3.3.3.  Informationen zu den Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung von Waren (im Folgenden nur als "die Bestellung" bezeichnet).

3.4.  Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer, wird dem Käufer ermöglicht,  die Daten die er in der Bestellung eingeführt hat zu prüfen und ändern, und der Käufer hat auch die Möglichkeit die Fehlern zu identifizieren und korrigieren, die während der Eingabe von Informationen entstanden sind. Die Bestellung sendet der Käufer an den Verkäufer indem er die Taste "Bestellung abschließen" drückt. Die Daten die in der Bestellung eingeführt sind, hält der Verkäufer für korrekt. Unverzüglich nach Erhalt der Bestellung bestätigt der Verkäufer dem Käufer per E-Mail, dass er die Bestellung erhalten hat, nämlich an die elektronische Mail Adresse des Käufers in der Benutzerschnittstelle, oder in der Bestellung (im Folgenden als "E-Mail des Käufers"). Bestellung und Bestätigung der Bestellung gelten geliefert , wenn die Person, der sie bestimmt sind, zu denen auf Ihrem elektronischen Gerät Zugang hat.

3.5.  Der Verkäufer ist immer berechtigt, abhängig von der Bestellungsart (Anzahl der Waren, die Höhe des Kaufpreises, geschätzte Kosten), den Käufer um zusätzliche Bestätigung der Bestellung (zum Beispiel, schriftlich oder telefonisch) zu ersuchen.

3.6.  Der Kaufvertrag zwischen dem Verkäufer und dem Käufer wird in dem Zeitpunkt abgeschlossen, wenn der Käufer eine Bestätigung der Bestellung von den Käufer an seine E-Mail Adresse bekommt.

3.7.  Der Käufer erkennt, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist einen Kaufvertrag abzuschließen, vor allem mit den Personen, die zuvor in wesentlicher Weise ihre Pflichten gegenüber dem Verkäufer verletzt haben.

3.8.  Der Käufer stimmt der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln beim Abschluss des Kaufvertrages zu. Die Kosten, die dem Käufer bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages (die Kosten für Internet-Zugang, die Kosten für Telefongespräche) entstehen, werden vom Käufer selbst bezahlt.

4.  PREIS DER WAREN UND ZAHLUNG

4.1.  Der Produktpreis und alle Kosten, die mit der Lieferung von Waren im Rahmen eines Kaufvertrages zusammenhängen, kann der Käufer in folgender Weise bezahlen:

  • Nachnahme an der Stelle, die den Käufer in der Bestellung angegeben hat;
  • Kreditkarte durch das Portal CardPay.
  • Überweisung auf das Konto des Verkäufers Nr. 2927895857/1100 (Tatra banka), IBAN: SK2611000000002927895857, SWIFT: TATRSKBX geführt wird (nachfolgend als "Verkäufer-Konto").
  • Überweisung auf das PayPal Konto: info@bicycle-outlet.com

4.2.  Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet dem Verkäufer auch die Kosten für Verpackung und Lieferung der Ware in der vertraglichen Rate zu bezahlen. Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, unter Kaufpreis verstehen sich auch die Kosten für Versand und Verpackung der Ware.

4.3.  Im Falle der Barzahlung oder Zahlung per Nachnahme ist der Kaufpreis fällig nach Erhalt der Ware. Im Falle der bargeldlosen Zahlungen, ist der Kaufpreis innerhalb von 7 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig.

4.4.  Im Falle der bargeldlosen Zahlungen muss der Käufer den Kaufpreis der Ware zu zahlen zusammen mit dem Anführen vom variablen Symbol der Zahlung, das der Verkäufer dem Käufer in der Bestellungsbestätigung mitteilt. Im Falle der bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers den Kaufpreis zu zahlen in dem Moment erfüllt, wenn der Betrag auf dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben ist.

4.5.  Der Verkäufer ist berechtigt, insbesondere falls der Käufer keine zusätzliche Bestellungsbestätigung (Artikel 3) sendet, die Zahlung des vollen Kaufpreises vor dem Versenden der Ware an den Käufer zu verlangen.

4.6.  Etwaige Preisnachlässe durch den Verkäufer an den Käufer können nicht kombiniert werden.

4.7.  Ist dies der übliche Verlauf des Handels, oder wo dies durch eine allgemein verbindliche Regelung vorgesehen ist, wird der Verkäufer in Bezug auf die Zahlungen im Rahmen eines Kaufvertrages den Käufer ein Steuerdokument – die Rechnung erstellen. Das Steuerdokument - Rechnung, dass der Verkäufer dem Käufer nach Zahlung des Preises von Waren erstellt und auch sendet zusammen mit der Ware oder elektronisch an die E-Mail-Adresse des Käufers.

5.  RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG

5.1.  Der Käufer erkennt, dass gemäß den Bestimmungen des § 12. 5 c) des Gesetzes Nr. 108/2000 Slg. über Verbraucherschutz bei Haustürgeschäften und Fernabsatz in geltender Fassung (im Folgenden als "das Gesetz Nr. 108/2000 Slg.") ist er nicht berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, dessen Gegenstand der Verkauf von Warenist, die nach den spezifischen Anforderungen des Käufers hergestellt war, oder von Waren die speziell für einen Verbraucher bestimmt ist, oder Ware die aufgrund ihrer Eigenschaften nicht zurückgegeben werden kann oder verderblicher Güter.

5.2.  Der Käufer ist laut  § 12. 1 des Gesetzes Nr. 108/2000 Slg. berechtigt vom Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von sieben (7) Werktagen nach Erhalt der Ware zurückzutreten. Dies ist nicht der Fall weder im Sinne des vorstehenden Absatzes Nr. 5.1. der Geschäftsbedingungen, noch in Fällen, in denen laut Gesetzes der Käufer nicht vom Vertrag zurücktreten kann. Der Verkäufer muss vom Kaufvertrag innerhalb von sieben (7) Werktagen nach Erhalt der Ware zurücktreten. Den Rücktritt vom Kaufvertrag, kann der Käufer an die Adresse des Verkäufers bzw. die Adresse des Betriebs des Verkäufers, oder auf die E-Mail Adresse des Verkäufers, die im Absatz Nr. 12.5 angegeben sind, zustellen.

5.3.  Im Falle des Rücktritts gemäß den Buchstaben 5.2 der Geschäftsbedingungen, wird der Kaufvertrag widerrufen. Der Käufer muss die Ware dem Verkäufer zusammen mit dem Rücktritt vom Kaufvertrag, spätestens fünf (5) Werktage ab Absendung des Rücktrittszurückgeben. Die Ware muss an den Verkäufer unbeschädigt, ungetragen, und soweit möglich, in der Originalverpackung zurückgegeben werden.

5.4.  Innerhalb von fünfzehn (15) Tagen nach der Rückgabe der Ware durch den Käufer laut Punkt 5.3. der Geschäftsbedingungen, ist der Verkäufer berechtigt, eine Prüfung der zurückgesandten Ware zu machen, vor allem zum Zweck der Feststellung, ob die zurückgegebe Ware beschädigt, verschlissen oder teilweise verbraucht ist.

5.5.  Im Falle der Kündigung gemäß Punkt 5.2 der Geschäftsbedingungen, gibt der Käufer die Leistung vom Verkäufer dem Verkäufer zurück, innerhalb einer Frist von fünfzehn (15) Tagen nach dem Rücktritt, und zwar bargeldlos auf das Konto das der Käufer bestimmt. Der Verkäufer ist auch berechtigt schon bei der Rückgabe der Ware durch den Käufer die Leistung von Käufer zurückzugeben.

5.6.  Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass falls die vom Käufer zurückgegebene Ware beschädigt, verschlissen oder teilweise verbraucht ist, entsteht dem Verkäufer der Anspruch auf Entschädigung von dem Käufer für den Verlust, der dadurch entstanden ist. Der Verkäufer ist berechtigt das Recht auf Schadenersatz gegen den Anspruch des Käufers auf Rückgabe des Kaufpreises zu verrechnen.

5.7.  Bis zum Zeitpunkt wenn der Käufer die Ware erhält, kann der Verkäufer jederzeit vom Kaufvertrag zurücktreten. In solchem Fall wird der Verkäufer den Kaufpreis an den Käufer unverzüglich zurückgeben, und zwar bargeldlos auf das Konto, das der Käufer bestimmt.

5.8.  Wenn zusammen mit der Ware der Käufer auch ein Geschenk bekommt, soll eine Schenkungsurkunde zwischen dem Verkäufer und dem Käufer abgeschlossen werden mit der auflösenden Bedingung, dass, wenn es zum Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer kommt, verliert die Schenkungsurkunde die sich auf das Geschenk bezieht ihre Wirksamkeit, und der Käufer ist verpflichtet das Geschenk von dem Verkäufer zusammen mit der Ware zurückzugeben.

6.  TRANSPORT UND LIEFERUNG VON WAREN

6.1.  Art der Lieferung bestimmt der Verkäufer, sofern der Kaufvertrag nichts anderes vorsieht. Wenn die Art und Weise des Transports auf Antrag des Käufers angeordnet ist, trägt der Käufer das Risiko und mögliche zusätzliche Kosten die mit dieser Transportweise verbunden sind.

6.2.  Wenn der Käufer die Ware nicht übernimmt und die Ware dem Verkäufer zurückkommt als unzustellbar, ist der Verkäufer berechtigt, für erneute Lieferung die Gebühr für erneute Lieferung der Waren zu berechnen, die bei Bestellung von Waren berechnet war oder vom Vertrag zurücktreten.

6.3.  Für persönliche Sammlung und Zahlung an Ort der Übernahme der Ware werden 3 Werktage vorbehalten. Nach Ablauf dieser Frist hat der Verkäufer das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

6.4.  Bei persönlicher Abholung der Ware, die im Voraus durch eine bargeldlose Überweisung bezahlt war, wird die Ware vom Verkäufer kostenfrei für 10 Kalendertage gelagert. Nach Ablauf dieser Frist wird die Ware durch den Verkäufer weiter gelagert bis zu 30 Tagen nach Erhalt der Bestellung, aber für die Lagergebühr in der Höhe von 3 € pro Kalendertag. Nach 30 Kalendertagen ab dem Abschluss des Kaufvertrages und Zahlung von Waren, sofern die Ware nicht durch den Kunden übernommen wird, wird die Bestellung storniert und die Zahlung dem Kunden zu einem von ihm bestimmten Konto zurückgegeben, abzüglich der Summe der Lagergebühr, die die Summe von € 60 ist.

6.5.  Wenn es wegen den Gründen auf der Seite des Käufers nicht möglich ist die Ware erneut zu liefern, oder anderweitig zu liefern als in der Bestellung angegeben ist, muss der Käufer die Kosten der Rücklieferung von Waren oder die Kosten auf andere Weise der Lieferung zahlen.

6.6.  Bei Erhalt der Waren vom Verfrachter ist der Käufer verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung von Waren zu überprüfen, und im Falle irgendwelcher Mängel unverzüglich diese dem Verfrachter zu berichten. Im Falle der Beschädigung der Verpackung, die das Eindringen in die Sendung nachweist, muss der Käufer die Sendung vom Verfrachter nicht übernehmen. Mit der Unterzeichnung  des Begleitscheins bestätigt der Käufer dass die Verpackung der Sendung nicht beschädigt war.

6.7.  Weitere Rechte und Pflichten der Parteien beim Transport von Gütern können spezielle Bedingungen des Verkäufers regeln, falls sie der Verkäufer ausgibt.

7.  HAFTUNG FÜR MÄNGEL UND GEWÄHRLEISTUNG

7.1.  Die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Haftung des Verkäufers für Mängel, einschließlich der Garantie Haftung des Verkäufers werden durch allgemein verbindliche Rechtsvorschriften der Slowakischen Republik geregelt.

7.2.  Der Verkäufer verantwortet gegenüber dem Käufer dafür, dass die Ware in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag ist, insbesondere, dass die Ware ohne Fehler ist. Die Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag bedeutet, dass die verkaufte Ware Qualität und Leistung hat, die im Vertrag erfordert ist, als auch die, die der Verkäufer, der Hersteller oder sein Vertreter beschreiben, oder auf Grund ihrer Werbung erwartet wird, oder solche Qualität und Leistung hat, die für eine bestimmte Art von Gütern gewöhnlich ist, die den Anforderungen der Gesetzgebung gerecht ist, in der entsprechenden Menge, Größe oder Gewicht ist, und auf den Zweck, dass der Verkäufer der Ware in der Anwendung der Ware angibt, oder für welchen die Sache normalerweise verwendet wird, bestimmt ist.

7.3.  Ist die Ware bei Erhalt durch den Käufer nicht in Übereinstimmung mit dem Kaufvertrag (im Folgenden als "Konflikt mit dem Kaufvertrag" genannt), ist der Käufer berechtigt, dass der Verkäufer kostenlos und ohne Verzögerung die Ware in einen Zustand bringt, der dem Kaufvertrag entspricht, und zwar nach Anforderungen des Käufers entweder durch Ersatz, oder Reparatur. Wenn ein derartiges Verfahren nicht möglich ist, kann der Käufer einen angemessenen Nachlass des Preises verlangen oder vom Kaufvertrag zurücktreten. Dies gilt nicht, wenn der Käufer vor dem Erhalt der Ware über dem Konflikt mit dem Kaufvertrag wusste, oder den Konflikt mit dem Vertrag selbst verursachte. Der Konflikt mit dem Kaufvertrag der innerhalb von sechs (6) Monaten ab dem Tag der Lieferung entsteht, gilt als Konflikt mit dem Kaufvertrag das bereits beim Erhalt vorhandenen sei, sofern dies nicht im Widerspruch zu der Art der Waren ist oder falls das Gegenteil bewiesen wird. 

7.4.  Sofern es sich nicht um die schnell verderbliche oder gebrauchte Waren handelt, haftet der Verkäufer für Mängel, die als Konflikt mit dem Kaufvertrag entstehen nach Erhalt der Ware während der Gewährleistungfrist (Gewährleistung).

7.5.  Die Rechte des Käufers die sich aus der Haftung des Verkäufers für Mängel ergeben, einschließlich der Gewährleistungspflicht des Verkäufers werden durch den Käufer beim Verkäufer in seinem Betriebpartner ProCycling shop, Jungmanova 20, 85101, Bratislava, Slowakei geltend gemacht. Als der Punkt wenn die Reklamation geltend gemacht wird, wird das Moment gehalten, wenn der Verkäufer die beanspruchte Ware vom Käufer empfängt.

7.6.  Weitere Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Haftung des Verkäufers für Mängel regelt die Reklamationsordnung des Verkäufers.

8.  WEITERE RECHTE UND PFLICHTEN DER PARTEIEN

8.1.  Der Käufer erwirbt das Eigentum der Waren durch die Zahlung des gesamten Kaufpreises der Ware.

8.2.  Der Käufer bestätigt, dass Software und andere Komponente, die die Web-Schnittstelle des Geschäfts bilden (einschließlich Fotos der angebotenen Waren) sind urheberrechtlich geschützt. Der Käufer verpflichtet sich in keiner Tätigkeit zu engagieren, die ihm oder den Dritten unerlaubtes  Eingreifen oder unbefugte Nutzung von Software oder anderen Komponenten, die die Web-Schnittstelle des Geschäfts bilden, erlaubte.

8.3.  Der Käufer ist nicht berechtigt bei Nutzung der Web-Schnittstelle des Geschäfts solche Mechanismen, Software oder andere Verfahren zu nutzen, die sich auf den Betrieb der Web-Schnittstelle des Geschäfts auswirken könnte. Die Web-Schnittstelle des Geschäfts kann nur in dem Maße genutzt werden, das nicht auf Kosten der Rechte der anderen Kunden des Verkäufers ist, und im Einklang mit ihren Zweck ist.

8.4.  Der Käufer bestätigt, dass der Verkäufer nicht für solche  Fehler haftet, die durch die Intervention eines Dritten auf der Web-Schnittstelle des Geschäfts, oder durch die Nutzung der Website unter Verletzung von deren Gebrauch, entstanden sind.

9.  DATENSCHUTZ

9.1.  Datenschutz für Käufer, der eine natürliche Person ist, wird durch das Gesetz Nr. 428/2002 Slg. über den Schutz von personenbezogenen Daten in geltender Fassung zur Verfügung gestellt.

9.2.  Der Käufer stimmt mit der Verarbeitung seiner persönlichen Daten: Name, Adresse, Geburtsdatum, Identifikationsnummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Kontonummer (im Folgenden gemeinsam als "persönliche Daten" bezeichnet) überein.

9.3.  Der Käufer stimmt mit der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Verkäufer überein, und zwar für Zwecke der Umsetzung der Rechte und Pflichten des Kaufvertrages zum Zwecke der Aufrechterhaltung eines Benutzerkontos für die Zwecke der Übermittlung kommerzieller Kommunikation und Information an den Käufer.

9.4.  Der Käufer bestätigt, dass er seine persönlichen Daten (bei Registrierung, in seinem Benutzerkonto, bei der Bestellung auf Web-Schnittstelle des Geschäfts) richtig und wahr angeben muss und dass er verpflichtet ist den Verkäufer unverzüglich über Änderung seiner persönlichen Daten informieren muss.

9.5.  Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Käufer kann der Verkäufer einen Dritten, wie zum Beispiel den Bearbeiter beauftragen. Außer den Personen die die Ware transportieren, werden die  personenbezogenen Daten nicht ohne vorheriger Zustimmung des Käufers an Dritte weitergegeben.

9.6.  Personenbezogene Daten werden auf unbestimmte Zeit behandelt. Personenbezogene Daten werden in elektronischer Form automatisch oder in gereinigter Form in einer nicht-automatisierten Weise verarbeitet.

9.7.  Der Käufer bestätigt, dass die persönlichen Daten korrekt sind und dass er darüber informiert wurde, dass es sich um eine freiwillige Offenlegung von persönlichen Daten handelt.

9.8.  In dem Fall, dass der Käufer glaubt, dass der Verkäufer oder Bearbeiter (Punkt Nr. 9.5.) die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durchführt, die im Konflikt mit dem Schutz der Privatsphäre und des persönlichen Lebens des Käufers oder im Konflikt mit dem Gesetz ist, vor allem wenn die persönliche Daten unrichtig mit Respekt auf den Zweck ihrer Verarbeitung sind, kann der Käufer:

    9.8.1.  den Verkäufer oder Bearbeiter um Erklärung bitten,

    9.8.2.  bedürfen, dass der Verkäufer oder Bearbeiter solchen Zustand entfernt. Insbesondere es handelt sich um blockieren, korrigieren, ergänzen oder vernichten von personenbezogenen Daten. Wenn das Verlangen des Käufers unter dem vorherigen Satz als legitim anerkannt wird, muss der Verkäufer oder Bearbeiter den Zustand umgehend entfernen. Wenn der Verkäufer oder der Bearbeiter das Verlangen nicht erfüllt, hat der Käufer das Recht sich direkt an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden. Diese Bestimmung berührt nicht das Recht des Käufers sich mit seinem Anlass direkt an das Amt für den Schutz personenbezogener Daten zu wenden.

9.10.  Wenn der Käufer um Informationen über die Verarbeitung seiner persönlichen Daten bittet, ist der Verkäufer verpflichtet diese Informationen zu liefern.

10.  SENDEN VON WERBEBOTSCHAFTEN UND COOKIES SPEICHERN

10.1.  Der Käufer stimmt dem Senden von Informationen über die Waren, Dienstleistungen oder Betrieb des Verkäufers an die  E-Mail-Adresse des Käufers überein, und auch mit Senden von Werbebotschaften des Verkäufers an die E-Mail-Adresse des Käufers.

10.2.  Der Käufer stimmt mit Speichern von Cookies auf seinem Computer überein. Falls es möglich ist den Einkauf auf der Website zu machen und die Pflichten des Verkäufers vom Kaufvertrag zu erfüllen, ohne Speichern von Cookies im Computer des Käufers, kann der Käufer jederzeit die Übereinstimmung laut vorigem Satz zurückziehen.

11.  ZUSTELLUNG

11.1.  Sofern nicht anders vereinbart, muss der gesamte Schriftverkehr die mit dem Kaufvertrag zusammenhängt an die andere Partei schriftlich abgegeben werden, per E-Mail, persönlich oder per Einschreiben durch Postbetreiber (auf Wunsch des Absenders). Dem Käufer wird an die E-Mail-Adressegeliefert, die für das Benutzerkonto aufgeführt ist.

12.  SCHLUSSBESTIMMUNG

12.1.  Falls die Beziehung die mit der Nutzung der Website zusammenhängt, oder die rechtliche Beziehung die durch den Kaufvertrag gegründet ist, ein internationales (ausländisches) Element enthält, dann vereinbaren die Parteien, dass ihre Beziehung dem slowakischen Recht unterliegt. Dies berührt nicht die Rechte des Verbrauchers nach den allgemeinen verbindlichen Rechtsvorschriften.

12.2.  Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware im Rahmen des Gewerbescheins zu verkaufen und die Aktivität des Verkäufers ist nicht Gegenstand weiterer Genehmigung. Die Kontrolle des Gewerbescheins wird das Gewerbeamt im Rahmen seines Zuständigkeitsbereichs durchführen.

12.3.  Sollte eine Bestimmung in den Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam sein oder werden, anstatt der unwirksamen Bestimmung tritt eine Bestimmung, dass dem Sinn der unwirksamen Bestimmung so nahe wie möglich ist. Die Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit einer Bestimmung berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Änderungen des Kaufvertrages oder Bedingungen bedürfen der Schriftform.

12.4.  Der Kaufvertrag, einschließlich der Geschäftsbedingungen, wird durch den Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht öffentlich zugänglich. Verfügbar nur auf schriftlichen Antrag des Käufers.

12.5.  Kontaktinformationen des Verkäufers: Adresse: E-seller, s.r.o., Topo¾èianska 20, Bratislava 851 05, SlowakeiPostanschrift: Jungmanova 20, 85101, Bratislava, Slowakei, E-Mail-Adresse info@bicycle-outlet.com.


RÜCKSENDEBEDINGUNGEN

der Gesellschaft E-seller, s. r. o.
mit dem Sitz Topo¾èianska 20, Bratislava 851 05, Slowakei

Firmen-Ident.-Nr.: 47182091
Tax-Ident.-Nr.: 2023783410

eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Bratislava I, Abschnitt Sro, Einlage Nr. 89629/B
für den Verkauf von Waren über Online-Shop im Internet unterhttp://www.bicycle-outlet.com

1. EINFÜHRUNGSBESTIMMUNGEN

Die GesellschaftE-seller, s. r. o., mit dem Sitz amTopo¾èianska 20, 851 05 Bratislava, UID-Nummer: 47182091, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Bratislava I, Abschnitt Sro, Einlage Nr. 89629/B (im Folgenden als "Verkäufer" bezeichnet), stellt diese Rücksendebedingungen aus, in Übereinstimmung mit dem Gesetz Nr. 250/2007 Slg. über Verbraucherschutz und die Änderung des Gesetzes Nr. 372/1990 Slg. über Straftaten, in der geänderten Fassung ("das Verbracherschutzgesetz") und die Bestimmungen § 612-627 des Gesetzes Nr. 40/1964 Slg. BGB, in der geänderten Fassung ("das Bürgerliche Gesetzbuch"), um eine ordnungsgemäße Unterrichtung der Käufer über die Bedingungen und Modalitäten für die Ausübung der Rechte aus Mängelhaftung (nachfolgend auch "Reklamation") sicherzustellen, inklusive der Daten, wo Ansprüche eingereicht werdenkönnen und Garantiereparaturen gemacht werden.

DieRücksendebedingungensindim Einklang mit § 18 Abs. 1 des Verbracherschutzgesetzes auf der Internetseite des Internet-Handelsdes Verkäufers platziert –http://www.bicycle-outlet.com

2. GELTENMACHEN DES RECHTES AUF REKLAMATION

2.1 Der Käufer ist verpflichtet, die Ware nach Erhalt zu prüfen und die Vollständigkeit der Waren und der relevanten Unterlagen (Rechnung, Garantiekarte, Handbuch oder ein anderes Dokument das nötig ist, um die gekauften Waren zu verwenden) zuüberprüfen.Bei möglicher persönlichen Abholung der Ware ist der Käufer verpflichtet die Ware zu prüfen und offensichtlich gefundeneMängelin Bezug auf mechanische Beschädigung der Ware oder ihrer Verpackung, Menge der Waren, die Vollständigkeit der Unterlagen, oder andere offensichtliche Mängel sofort zu reklamieren. Beim Versand perKurierdienst ist der Käufer verpflichtet direkt am Ort der Annahme der Ware dasReklamations-Protokoll über die offensichtlich gefundenen Mängel –Unvollständigkeit der Sendung, mechanische Beschädigung der Ware oder deren Verpackung oder andere offensichtliche Mängelauszustellen. Spätere Reklamationen über offensichtliche Mängel der Ware, die beim Erhalt der Ware erkennbar sind, als auch Unvollständigkeit der Waren und Dokumente wird nicht anerkannt, und solche Reklamation wird als nicht berechtigtbetrachtet. Der Verkäufer haftet nicht für offensichtlich gefundeneMängel, die beim Erhalt der Ware erkennbar sind und Unvollständigkeit der Waren und Dokumente, auch im Fall wenn der Käufer nicht das Recht geltend macht, die Ware bei Erhalt der Lieferung zu prüfen.

2.2 Mechanische Schäden an Gütern, die bei Erhalt nicht erkennbar waren, müssen in einer E-Mail Nachricht an die E-Mail-Adresse des Verkäufers, die auf der Webseite des Internet Geschäfts angeführt ist (http://www.bicycle-outlet.com) unmittelbar nach Erhalt der Ware gesendet werden, spätestens 24 Stunden nach Erhalt der Ware.

2.3Die Haftung für Schäden an Gütern während des Transports trägt der Verfrachter. Anhanddes erstellten Eintragsnach dem Abschluss des Schadenereignisses mit dem Verfrachterwird dem Kunden ein angemessener Nachlass erteilt oder ein neues Produkt geliefert.

2.4 Vor dem ersten Gebrauch der gekauften Ware muss der Käufer die Garantie, einschließlich der Anweisungen für die Verwendung studieren und diese Informationen auch verfolgen.

2.5. Falls ein Mangel auf der gekauften Ware während der Garantiezeit auftritt,hat der Käufer das Recht den Mangel in der gesetzlichen Frist zu reklamieren. Reklamation muss spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Forderung beglichen werden. Nach Ablauf der Frist für die Beilegung derReklamation ist der Verbraucher berechtigt vom Vertrag zurückzutreten oder hat das Recht, das Produkt für einen neuen auszutauschen.

3. DER PLATZ ZUR EINREICHUNG DER REKLAMATION

3.1Der Käufer bringt seine Reklamation schriftlich zur Geltung durch Senden per Post an die Adresse des Verkäufersoder durch  Senden einer E-Mail-Nachricht an die E-Mail-Adressedes Verkäufers. (claims@bicycle-outlet.com)

3.2Bei Reklamation per Post muss die mangelhafte Warezugelegt werden, mit Fehlerbeschreibung, eine Kopie des Kaufbelegs (Rechnung) und die Kontaktdaten des Käufers.

3.3 Als Nachweis für den Kauf von Waren und rechtzeitige Anmeldung muss der Kunde den Kaufnachweis (Rechnung), der dem Käufer zusammen mit der Waregeliefert wurde,vorlegen. Wenn der Kunde das Erwerben der Waren mit solchem Nachweis nicht belegen kann, ist es nicht möglich, die Reklamation zu akzeptieren. Telefonische Bewertung oder Umgang mit Reklamationen ist inakzeptabel.

3.4 DemKäufer, der die Reklamationauf die gekaufte Ware geltend gemacht hat und dies akzeptiertwurde, wird innerhalb von 30 Tagen eine schriftlicheEmpfangsbestätigungüber die Reklamationsbeilegung geschickt. Wird die Reklamation durch Fernkommunikationsmittel (E-Mail) vorgelegt, ist der Verkäufer verpflichtet die Empfangsbestätigungdem Käufer per E-Mail sofort zu senden;falls es nicht möglich ist die Empfangsbestätigung sofort zu senden, muss es unverzüglich geliefert werden, aberspätestens zusammen mit dem Nachweis derReklamationsbeilegung;die Empfangsbestätigung muss nicht zugestellt werden, wenn der Käufer die Möglichkeithat die Reklamation anderweitig nachzuweisen. Empfangsbescheinigung enthält zusätzlich zu den im Absatz 3 genannten Tatsachen die Form und die voraussichtliche Zeit der Reklamationsbeilegung.

3.5. Der Verkäufer wird dem Käufer die Information per E-Mail schicken.

4. HAFTUNG DES VERKÄUFERS

4.1. Der Verkäufer haftet für die Mängel der gelieferten Ware bei Übernahme der Ware durch den Käufer und für Mängel, die nach Erhalt der Ware innerhalb der Garantiefrist (Gewährleistung) auftreten.

4.2. Der Verkäufer haftet nicht für Mängel der Ware, wenn:

4.2.1. Der Käufer denMangel allein verursacht hat, oder wenn der Mangel aufgrund von Naturkatastrophen entstanden ist;

4.2.2. Der Käufer über denMangel der Ware bevor deren Erhalt wusste, oder wenn ihn der Verkäufer ausdrücklich vor dem Mangel gewarnt hat;

4.2.3. aufgrund von Mängeln der Ware einRabatt auf den Kaufpreis angeboten wurde;

4.2.4. die Mängel während der Garantiezeit durch normale Abnutzung der Ware durch den normalen Gebrauch, unsachgemäßen oder übermäßigen Gebrauch verursacht wurden;

4.2.5. die Mängel durch die Verwendung in Widerspruch mit den Anweisungen für die Verwendung verursachtwurden;

4.2.6. die Ware nach Ablauf der Garantiefrist oder anderer Frist, innerhalb derer die Ware ihre spezifischen Eigenschaften beibehaltet,reklamiert wird.

4.3 Folgendes wird nicht als Mangel betrachtet:

-    ästhetische oder funktionelle Veränderungen der Waren infolge normaler Abnutzung,
-    der Mangel, der durch unprofessionelle Behandlung der Ware (Waschen, Bügeln, etc.) entstanden ist.
-    Vernichtung von Waren aus spekulativen Gründen,
-    der Mangel, der durchmechanische Beschädigung (Zerreisen, Perforierung, Schneiden, etc.) entstanden ist.

5. GARANTIEFRIST

5.1 Die Voraussetzung für die Empfangsbestätigungder Reklamation ist ihre Einreichung während der Garantiefrist. Die Garantiefrist für Waren beträgt 24 Monate (gilt nicht für verderbliche Güter) ab dem Tag der Warenübernähme durch den Käufer. Wenn die Reklamationdurch Reparatur beigelegt wird, wird der Zeitraum ab dem Zeitpunkt, wenn der Käufer verpflichtetist nach der Reparatur die Waren zu nehmen,nicht in die Garantiezeit gezählt. Wenn die Reklamationdurch Austausch der mangelhaften Ware für nicht mangelhafte Warebeigelegt wird, beginntfür die neue Ware eine neue Garantiefristab dem Datum der Übernahmedes  neuen Produkts.

5.2Durch die mögliche Erklärung des Verkäufers in der Garantiekarte, oder die dem Käufer ausgehändigt wird, kann der Verkäufereine Garantie bieten, die den gesetzlich festgelegten Umfang überschreitet, wobei die Bedingungen und Umfang dieser Garantie in der Garantiekartefestgestellt werden.

5.3 Wenn der Käufer die Reklamation innerhalb der ersten 12 Monate nach Kauf geltend macht, kann der Verkäufer sich nur auf der Grundlage von Fachwissen zu Lasten des Verkäufersweigern. Wenn der Käufer die Reklamation der Ware nach 12 Monaten nach dem Kauf geltend macht und der Verkäufer es ablehnte, ist die Person, die die Reklamation beilegte, verpflichtet in dem Nachweis der Reklamationsbeilegung  anzugeben, an wen sich der Käufer für das Gutachten der Warewenden kann. Wenn der Käufer durch das Gutachten die Verantwortlichkeit des Verkäufers für Mängelansprüche beweist, kann die Reklamation wieder vorgelegt werden; während der Begutachtung läuft die Garantiefristnicht. Wiederholt vorgelegte Reklamation kann nicht abgelehnt werden.

5.4 Die Mängelgewährleistungsrechte, für die die Garantiefrist gilt, erlöschen, wenn sie während der Garantiezeit nicht angewendet werden.

5.5 Wenn der Verkäufer beim Verkauf der Ware den Käufer auch andere freie Wareals Geschenk bietet,  hängt  es von dem Käufer ab,ob er das Geschenk annimmt. Das Geschenk ist aber nicht verkaufte Ware, deshalb haftet der Verkäufer für deren Mängel nicht. Allerdings, wenn der Verkäufer über einen Mangel weißt, ist er verpflichtet den Käufer darauf aufmerksam zu machen. Wenn ein Geschenk Mängel hat, über die der Verkäufer den Käufer nicht gewarnt hat, ist der Käufer berechtigt es zurückzugeben. Wenn der Käufer berechtigt ist vom Vertrag zurückzutreten, muss der Käufer dem Verkäufer alleszurückgeben, was er im Rahmen des Vertrages bekommen hat, d.h. die Ware als auch die Geschenke.

6. DIE RECHTE DES KÄUFERS

6.1 Im Falle von entfernbaren Mängeln, durch die das Aussehen, Funktion und Qualität des Produktes nicht beeinflusst werden, hat der Käufer das Recht Folgendes zu verlangen:

-    kostenlose, korrekte und rechtzeitige Beseitigung von Mängeln,
-    Austausch der mangelhaften Waren für nichtmangelhafte oder wenn der Mangel nur einen Teil der Waren betrifft, Austausch der Komponente, wenn dies dem Verkäufer nicht zu unverhältnismäßig hohen Kosten wegen des Preises der Ware oder der Schwere des Mangels führt.

Der Verkäufer kann immer statt Entfernen von Mängelndie mangelhafte Ware für nichtmangelhafte austauschen, wenn es dem Käufer nicht ernste Problemeverursacht.

6.2 Im Falle von nicht entfernbaren Mängeln, die verhindern, dass die Ware korrekt als vertragsgemäße Ware verwendet werden kann, oder wenn die Ware nicht rechtmäßig  wegenwiederholtem Auftreten der Mängel nach Reparatur oder wegen größeren Anzahl von Mängeln verwendet werden kann, hat der Käufer das Recht auf:

-    Austausch der mangelhaften Waren für nichtmangelhafte Waren,
-    Rücktritt vom Vertrag (eine Rückerstattung in voller Höhe für die Rückgabe der gekauften Waren).

Als nichtentfernbarerMagel der Ware wird auch der Mangel betrachtet, dessen Reklamation nicht innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Reklamation beigelegt wird.

6.3 Bei nichtentfernbarenMängeln, die nicht hindern, die Waren richtig zu nutzen als Ware ohne Mängel hat der Käufer das Recht auf einen angemessenen Nachlass je nach der Art und Schwere der Mängel.
6.4 Wenn der Käufer das Rechthat die Ware auszutauschen oder das Widerrufsrecht (Rückerstattung), es hängt ab von dem Käufer, welche dieser Rechte erausübt. Doch sobald der Käufer eine dieser Rechte auswählt, kann der Käufer diese Wahl einseitig nicht ändern.

7. HYGIENISCHE PRINZIPIEN

Um die Reklamationrichtig zu beurteilen ist es notwendig, dass das beanspruchte Produkt sauber, vollständig und in Übereinstimmung mit den Regeln der Hygiene und der allgemeinen Hygiene- Prinzipien war.

8. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

8.1 DieseRücksendebedingungen treten in Kraft und Wirkung nach ihrer Veröffentlichung auf der Webseite des Verkäufers E-seller, s. r. o. :http://www.bicycle-outlet.com.

8.2Die Gesellschaft E-seller, s. r. o. behält sich das Recht vor eventuelle spätere Änderungen und Nachträgeder Rücksendebedingungen zu machen, wobei die Änderungen und Nachträge am Tag der nach ihrer Veröffentlichung auf der Webseite http://www.bicycle-outlet.com folgt,in Kraft treten.

8.3 Der Kunde/Käufer bestätigt durch Zusendung seiner Bestellung, dass er uneingeschränkt mit diesen Rücksendebedingungen einverstanden ist.

Suchen

Newsletter

Neuigkeiten

Bergamont bicycles

Wir sind stolz, der neuen Marke in unserem Geschäft bekannt zu geben. Auf dem ganzen Weg von St. Pauli, Deutschland, hier ist Bergamont bicycles!

Lapierre 2017

Fahrräder aus 2017 Lapierre Kollektion sind jetzt in unserem Katalog!

2016 collection

Neue Fahrräder auf Lager! Fahrräder von 2016 sind bereits in unserem Shop. Schauen Sie sich die Neuankömmlinge aus Corratec, Bianchi und Lapierre aus.

Facebook

Zahlungsmethoden

CardPay
PayPal
Überweisung
Nachnahme